Aus mit der Ruhe – Woche 3

Hungern oder raus aus der Kiste – wir geben deutliche Signale ab und schnell muss das auch gehen. Keiner will warten, hinten anstehen ist nicht! Unser Frauchen folgt prima, sie weiß was wir wollen! Fressen und Rennen.

Ausversehen ist einer von uns schon aus der Kiste geplumpst – das war nachts, da war es dunkel und kalt. Aber Frauchen kommt ja gleich, wenn wir schreien – und das können wir gut.

Bald ist nichts mehr vor uns sicher.

Bis zum nächsten Mal – lauten Gruß!

 

IMG_2451 IMG_2450 IMG_2442 IMG_2441 IMG_2452 IMG_2468 IMG_2465 IMG_2463 IMG_2461 IMG_2459 IMG_2458 IMG_2455 IMG_2454

etope_wordpressAus mit der Ruhe – Woche 3

Soweit die Füße tragen – Woche 2

Jetzt sind wir 2 Wochen alt und können die Welt sehen, auch haben wir unsere Beine entdeckt.

Nicht nur das wir rennen was das Zeug hält, wir wissen auch schon, dass man damit klettern kann. Wir üben für den ersten Ausbruch aus der Wurfkiste. Wir schaffen das – versprochen.

Der N-Wurf mit Mama Luna

 

IMG_2440 IMG_2439 IMG_2437 IMG_2434 IMG_2432 IMG_2431 IMG_2426 IMG_2425 IMG_2422 IMG_2421 IMG_2417 IMG_2414 IMG_2411

etope_wordpressSoweit die Füße tragen – Woche 2

Eine Woche ist vorüber – Woche 1

Alle Welpen haben in 7 Tagen ihr Gewicht verdoppelt.

Dank mir: DER SUPERMAMA.

Auch kommt so langsam Farbe in ihr Leben: Die ersten leichten Punkte.

Alle 7 sind schwarz-weiß und werden mittelstark gefleckt.

Die Näschen glänzen wie Basalt in der Sonne oder wie Lakritze.

Soooooooooooooo süß.

Bis nächste Woche.

Liebe Grüße Luna von Sandau

IMG_2330 IMG_2331 IMG_2332 IMG_2333 IMG_2339 IMG_2340 IMG_2342 IMG_2343 IMG_2349

etope_wordpressEine Woche ist vorüber – Woche 1

Es ist geschafft – Der N-Wurf ist da.

Am 05.05.2016 hat Luna ihre Welpen geboren. Am Vatertag überraschte sie mich mit einem Wurf – vier Jungen und drei Mädchen.

8 Stunden Arbeit die sich gelohnt haben. Alle sind gesund und munter. Nach einer relativ ruhigen Nacht, brauchen jetzt alle Erholung.

Noch eine Anmerkung: Genau vor 10 Jahren am 05.05.2006 kam mein H-Wurf zur Welt.
Auf diesem Wege Happy Birthday.

Eure Gisela Griesbauer

 

IMG_2330IMG_2332 IMG_2333

etope_wordpressEs ist geschafft – Der N-Wurf ist da.

Die Figur geht dahin! – Aber wir sind happy.

Deutlich sieht man es mir an, es kommt Nachwuchs. Frauchen sagt ich sehe aus wie eine Wurst. Egal, ich fühle mich wohl, fit und hungrig.

Bald wird meine Wurfstätte hergerichtet, die dann in den nächsten paar Wochen mein 2. Wohnsitz werden wird.

Bis bald
Luna

etope_wordpressDie Figur geht dahin! – Aber wir sind happy.

Es gibt bald wieder Nachwuchs im Hause von Sandau.

Luna wurde am 4. März mit Kuba Libre von Kirchwinkel gedeckt.
Wenn alles gut geht, erwarten wir Anfang Mai unseren N-Wurf.
Sobald es Neuigkeiten gibt findet Ihr diese auf meiner Homepage.

 

Kuba Feb.2016 1 IMG_3223

etope_wordpressEs gibt bald wieder Nachwuchs im Hause von Sandau.

Gwendy ist in ihrem „Neuen – Alten Zuhause“

Vielen Dank an alle Interessenten, die Gwendy ein neues Zuhause geben wollten.

Am 24. September konnte ich Gwendy in München aus dem Tierheim abholen. Die Freude war so riesig, dass ich es nicht mehr über das Herz brachte, Gwendy weiterzuvermitteln. Da sie sich gut und auch problemlos in mein junges Rudel integrieren ließ, habe ich beschlossen, Gwendy zu behalten. Sie wird von den Jungen als ältere Dame akzeptiert. Gwendy bleibt und wird ihren Lebensabend in ihrer Geburtsstätte verbringen.

Liebe Grüße

Gisela Griesbauer mit Luna, Monja & Gwendy

IMG_2254 IMG_2262

etope_wordpressGwendy ist in ihrem „Neuen – Alten Zuhause“

Gwendy, wurde plötzlich und unerwartet heimatlos.

Gwendy, eine weiß – schwarze, heller getupfte Hündin, geb. am 27.11.2004 wurde plötzlich und unerwartet heimatlos.

Sie sucht deswegen ein neues Frauchen oder Herrchen, die ihr noch viel Liebe und Zuneigung geben, damit sie nicht die letzten Jahre  im Tierheim verbringen muss.

Gwendy lebte Zeit ihres Lebens mit Ihrem Frauchen und deren älterem Lebensgefährten in München. Sie ist noch für Ihr Alter in einem guten, gesundheitlichem Zustand, war viel beim Wandern und Radfahren, verträgt sich gut mit ihren Artgenossen, da sie oft mit Frauchen an der Isar oder im englischen Garten unterwegs war.

Gwendy ist in einer ruhigen Umgebung aufgewachsen. Sie ist aktuell sehr traurig und irritiert.

Bei echtem Interesse, ihr ein neues, ruhiges Zuhause zu bieten, wenden Sie sich bitte an Gisela Griesbauer (Tel.: 0 73 07 – 58 57), dort erfahren Sie weitere Informationen über die Hündin.

 

 

IMG_20150831_0007 IMG_20150831_0008 IMG_20150831_0009 Gwendy Gwendy a

etope_wordpressGwendy, wurde plötzlich und unerwartet heimatlos.

Es ist still geworden

An die Ruhe muss sich Frauchen erst wieder gewöhnen. Einer nach dem Anderen meiner Rasselbande verlies mit freudigen, erwartungsvollen Besitzern ihre Kinderstube. Mir war schon etwas wehmütig zumute, waren wir doch lange Zeit ein tolles Team. Aber ich habe ein gutes Gefühl und denke, dass alle ein schönes zu Hause gefunden haben. Ich werde jedenfalls Kontakt halten und erfahren wie sich mein Nachwuchs entwickelt. Alle haben die Heimfahrt gut überstanden und neugierig ihr neues Zuhause in Besitz genommen. Mama Luna trauert ihrem Nachwuchs sehr nach sie ist immer auf der Suche. Gut das die kleine Hexe Monja bei uns bleibt, da ist nicht gar so ruhig. Luna schaut sie mit einem Blick an der Bände spricht. So als wollte sie mir sagen ist das nun alles, aber sie wird noch Freude an ihr haben. Ich möchte mich bei allen Welpenbesitzern und Freunden bedanken, die mich unterstützt haben.

Es verabschieden sich:

Marek_1805Marek (Baxter) der Selbstbewusste, der noch lernen muss sich unterzuordnen. Ansonsten ein lieber gelehriger Geselle.

 

 

 

 

Merlin_1807Merlin: Unser Zauberer. Er lies alles verschwinden er verräumte alles am liebsten die Kekse seiner Geschwister.

 

 

 

 

Micca_1879Micca: Der Rennfahrer. Er hatte einen Speed drauf, wenn er ein Motorat rattern hörte, war der sensibelste der Gruppe.

 

 

 

 

Milo_1813Milo: Strahlemann, immer lustig lachend, verschmust, mit Pfötchen geben ist alles vergeben.

 

 

 

 

Mala_1816Mala: Unser Herzchen. Ihre Nasenform war ausschlaggebend, sensibel und schau mir mal aber sie weiß, was sie will.

 

 

 

 

Mila_1819Mila: Unsere Sängerin. Versucht in allen Tonlagen ihren Kopf durchzusetzen, was ihr mit ihrem Charm meistens gelingt.

 

 

 

 

Mira_1828Mira: Unser Wirbelwind. Sie hat das Laufen nicht in die Wiege gelegt bekommen, nur das Rennen. Alles geht im Tempo auch ihre Küsschen.

 

 

 

 

Missy_1831Missy: Unsere Kleine, zart, fein, verschmust setzt ihre Vorzüge gekonnt ein.

 

 

 

 

Monja_1846Monja: Unsere Diva. Wenn man sie rügt sofort eingeschnappt, schaut keinen mehr an, geht in ihre Schmollecke.

 

etope_wordpressEs ist still geworden